AktuellesArtikelIG Metall

CeBIT und Hannover Messe

Gevelsberg. Im Frühjahr zeigt die weltgrößte Computer-Messe CeBIT in Hannover, welche Trends und Technologien in der IT derzeit die Richtung vorgeben. Wenig später stellt die ebenfalls führende Hannover Messe die Weichen für wichtige Entwicklungen in der Industrie. IG Metall-Mitglieder profitieren bei beiden Messen durch Freikarten.

Wer sich auf beiden Messen ausführlich umschauen will, spart durch die IG Metall-Tickets 95 Euro. Das normale CeBit-Dauerticket erleichtert das Portemonnaie dieses Jahr an der Tageskasse um stolze 60 Euro, das Tagesticket der Hannover Messe um 35. Wie man an die Freikarten für IG Metall-Mitglieder kommt und was zu beachten ist, erfährt man im IG Metall Büro in Gevelsberg.

Mensch im Mittelpunkt

Unter dem Kunstbegriff „d!conomy- join – create – succed“ hat die CeBIT 2016 (14. bis 18. März 2016, täglich 9 bis 18 Uhr) die aktive Gestaltung der Digitalisierung im Fokus. Laut Pressemitteilung steht damit „der Mensch als Gestalter und Treiber für das Business der Zukunft im Mittelpunkt“. Solche und andere Themen hat auch die IG Metall auf der Agenda, die man auf der CeBIT dieses Jahr in Halle 11 am Stand der „Computerwoche“ findet.

Die Hannover Messe (25. bis 29. April, täglich 9 bis 18 Uhr) legt wie gewohnt etwas bodenständiger den Schwerpunkt auf Produktinnovationen und neue Technologien. Die IG Metall bietet an ihrem Stand in Halle 17 m Bereich „Job and Career“ wie immer Vorträge, Tipps und Beratung rund um Bewerbung, Arbeitsvertrag und Tarifvertrag.

Messezutritt: Freikarten und Registrierung

Freikarten für Mitglieder gibt es in der IG Metall-Geschäftsstelle Gevelsberg-Hattingen. Die Karten tragen den Aufdruck „IG Metall – Ihre Gewerkschaft für Produktion und Dienstleistung“ und die Hallennummer des IG Metall-Standes.

Die Freikarten sind Tickets für Fachbesucherinnen und -besucher. Diese sind verpflichtet, sich mit ihrem Namen und dem Betrieb oder der Hochschule zu registrieren. Rentner geben ihren ehemaligen Betrieb an (Hinweise dazu auf den Eintrittskarten). Der Zutritt zu den Messen ist erst nach einer Registrierung möglich. Die Daten dienen ausschließlich statistischen Zwecken.

Die Registrierung kann vor Ort bis zu 10 Minuten dauern. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt die IG Metall, sich vorher im Internet zu registrieren. Wie das geht, steht hinten auf den Tickets.

Weitere Artikel

Back to top button
Close