AktuellesArtikelTarife

Jetzt Tarifforderung diskutieren!

Sprockhövel. Die Mitglieder der IG Metall-Tarifkommission für die Stahlindustrie haben im Dezember 2016 im IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel die Tarifverträge zu Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung zum 28. Februar 2017 gekündigt. Aktuell wird in den Betrieben über mögliche Tarifforderungen diskutiert. Es geht um die Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen sowie Beschäftigungssicherung.

„Seit vier Jahren befindet sich die Stahl-Branche in einer komplizierten wirtschaftlichen Lage. Eine nachhaltige Verbesserung der Situation ist nicht in Sicht. Einziger Stabilisierungsfaktor ist immer noch eine kräftige Binnennachfrage“, so der IG Metall-Verhandlungsführer Knut Gießler. Die wirtschaftliche Situation der Stahl-Betriebe in Nordrhein-Westfalen, Bremen, Osnabrück, Dillenburg (Hessen) und Mandern (Rheinland-Pfalz) ist durch unterschiedliche Entwicklungen geprägt.

Eurofer, die Wirtschaftsvereinigung der europäischen Stahlindustrie, geht im Jahr 2017 von einem Zuwachs des europäischen Stahlverbrauchs um 2,4 Prozent aus. Die Produktionsanlagen in Deutschland sind gut ausgelastet, Experten sprechen von einer robusten Mengenkonjunktur. Die Ertragslage hat sich jedoch trotz anziehender Stahlpreise noch nicht signifikant verbessert. Die Lohnquote, der Anteil der Lohnkosten am Umsatz, ist mit 12 Prozent weiterhin auf niedrigem Niveau. Eine Folge des drastischen Personalabbaus durch betriebliche Kostensenkungsprogrammen.

In der Debatte in der Tarifkommission hieß es: Wir müssen den Weg zu einer vernünftigen Entgelterhöhung und zur Absicherung der Beschäftigung weiter gehen. Die Beschäftigten in den Betrieben sind nun aufgefordert, sowohl über Forderungen zur Entgelterhöhung als auch über Möglichkeiten zur Beschäftigungssicherung zu diskutieren.

Am 24. Januar werden die Mitglieder der Tarifkommission erneut zusammen kommen und die Forderungen für die Stahl-Tarifrunde 2017 aufstellen. Die erste Tarifverhandlung mit den Arbeitgebern findet am 22. Februar statt.

Foto: IGM G-H

Weitere Artikel

Back to top button
Close