AktuellesArtikelIG Metall

Vertrauensleute: Gewerkschaftlicher Aktivposten

Gevelsberg. Damit Beschäftigte ihre Interessen und Themen einbringen können, müssen sie sich selbst einmischen und sie brauchen Vertreter aus ihrer Mitte: Vertrauensleute – die wissen, wo der Schuh drückt, die die Anliegen an den Betriebsrat und an die IG Metall Gevelsberg-Hattingen herantragen. „Wir rufen unsere Mitglieder auf, sich an den Vertrauensleutewahlen 2016 aktiv zu beteiligen“, so die IGM-Bevollmächtigte Clarissa Bader.

Es ist wieder soweit: Zwischen dem 04. Und 15. April 2016 sind die IG Metall-Mitglieder gefordert, ihre Vertrauensleute zu wählen. Bei Dorma, Carp & Hones, Thyssen Krupp Bilstein, Bharat Forge CDP in Ennepetal, Dieckerhoff Guss in Gevelsberg, O&K Antriebstechnik und Köppern und Stüwe in Hattingen laufen bereits die Vorbereitungen zu den Wahlen.

Anders als bei den Betriebsratswahlen ist für Vertrauensleutewahlen kein gesetzliches Verfahren festgelegt. Orientierung gibt die Richtlinie zur Vertrauensleutewahl der IG Metall. Kandidieren können alle IG Metall-Mitglieder, die sich engagieren und bilden wollen. Sobald die Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt sind, können die Mitglieder wählen. Gewählt wird geheim per Stimmzettel oder auch offen per Handzeichen.

Warum Vertrauensleute?

Die Arbeitswelt wird immer komplexer. Zunehmende Belastungen am Arbeitsplatz prägen für die Mehrheit der Beschäftigten den Arbeitsalltag: Knapp 57 Prozent der Beschäftigten fühlt sich bei der Arbeit gehetzt und steht unter Zeitdruck. 55,7 Prozent beklagen häufige Störungen und Unterbrechungen bei der Arbeit und 54,4 Prozent verrichten ihre Tätigkeit in einer ungünstigen Körperhaltung. (aus: DGB-Index Gute Arbeit, 2015)

Arbeitsinhalte und die gesundheitlichen Belastungen durch Bildschirmarbeit, sowie die besondere Arbeitssituation in größeren Büros werden häufig nicht richtig anerkannt. Dies alles kann auf Dauer zu Gesundheitsproblemen führen. „Vertrauensleute sind deshalb wichtige Impulsgeber. Sie bringen Themen nach vorne und gestalten Arbeitsbedingungen aktiv mit“, sagt Gewerkschaftssekretär Sven Berg.

Darüber hinaus wachsen Vertrauensleuten wichtige Aufgaben bei der Vorbereitung und der Durchführung der bevorstehenden Tarifbewegung 2016 in der Metallindustrie zu. Sie diskutieren mit den Beschäftigten über die Forderungen, informieren über Beschlüsse der Tarifkommissionen und mobilisieren für Aktionen. Also mitmachen: Kandidieren und wählen!

Foto: IG Metall-Vertrauenskörperleiter in Haltern am See – Foto: IGM GH-Archiv

Weitere Artikel

Check Also
Close
Back to top button
Close